Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte

Alltag
Kunst
Scriptorium
Bibliotheca
Malerei
Musik & Tanz
Architektur
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Carmina Burana: 
CB 138
a
In liehter varwe stat der walt

In liehter varwe stat der walt

 

In lichter Farbe steht der Wald
1 In liehter varwe stat der walt,
der vogele schal nu donet,
div wunne ist worden manichvalt;
des meien tugende chronet
senide liebe; wer were alt,
da sih div çit so schonet?
her meie, iv ist der bris geçalt!
der winder si gehonet!
 
In lichter Farbe steht der Wald,
jetzt schallt der Vögel Gesang,
die Wonne ist vielfach geworden,
Des Mais Tugend krönt
Liebessehnsucht; Wer wäre alt,
da sich die Jahreszeit so verschönt?
Herr Mai, Euch ist der Preis gegeben,
der Winter sei geschmäht.

 

 

Listinus Toplisten Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer